Wappen des FC TrainSchriftzug Hier bewegt sich was!

Trainingszeiten

Montags   Jugend 18:00 - 19:30 Uhr     Bambinis bis 19:00 Uhr

Herren ab 19:30 Uhr

Über neue Gesichter freuen wir uns sehr. Für Fragen steht unser 1. Abteilungsleiter gerne zur Verfügung.

 

Vorrunde 2018/2019

Gebietsreform und neues Spielsystem

Seit der Saison 2018/19 gibt es eine neue Gebietsreform für den Tischtennis-Sport in Bayern. Es gibt immer weniger Vereine und Mannschaften, deshalb erfolgen seit dieser Saison keine Einteilungen mehr nach Landkreisen, sondern nach Regionen. Bis auf Mainburg ist der komplette Landkreis Kelheim im neuen Bezirk Oberpfalz Süd dabei.

Bei allen 4er Mannschaften wie bei unserer 2. und 3. Herrenmannschaft und auch in unserer Jugendmannschaft wird ein neues System gespielt. Dort hat man 10 Spiele, die alle ausgespielt werden. Somit kann ein Spiel auch zum Beispiel 8:2, 10:0, 1:9 oder 5:5 enden. Früher hat das Team, das als erstes 8 Siege hatte, gewonnen. Jetzt hat man bereits nach dem 6. Sieg gewonnen – Führt allerdings eine Mannschaft mit 6:0 müssen die letzten 4 Partien dennoch ausgespielt werden. Für beide Teams ist das allerdings nicht schön, da man an dem Ausgang des gesamten Spiels eh nichts mehr ändern kann. Bei 4 gegen 4 Spieler hat jeder 2 Einzel und ein Doppel. Früher hatte man teilweise auch drei Einzelspiele. Ein weiterer Vorteil ist, dass man bei Personalmangel auch zu dritt antreten kann ohne dass man die Spiele vom fehlenden vierten Mann abschenken muss. Allerdings kann man das auch taktisch nutzen und drei gute Spieler antreten lassen und den vierten, etwas schwächeren zu Hause lassen um bei einer knappen Partie leichter zu gewinnen.

1. Herrenmanschaft

Die erste Herrenmannschaft steht nach 9 Spielen auf dem vorletzten Platz. Bis jetzt wurde nur ein 9:3 Sieg in Seubersdorf erkämpft. Ganz knapp und unglücklich musste man sich gegen Undorf mit 7:9 geschlagen geben, in dem man 4 von 5 Entscheidungssätzen verlor. Ebenso im Spiel gegen Siegenburg, in dem unsere Nummer Eins und Zwei fehlten, wäre mit Bestbesetzung mehr als ein 5:9 drin gewesen. Auch gegen Laaber und Lappersdorf musste man sich in knappen Spielen mit 5:9 geschlagen geben. In der Rückrunde versuchen wir vor allem diese knappen Spiele zugunsten für uns zu entscheiden.

2. Herrenmannschaft

Mit 6 Siegen aus 9 Spielen steht die 2. Herrenmannschaft auf einem sehr guten 3. Tabellenplatz, ganz knapp hinter Mühlhausen. Neben den beeindruckenden 6:4 Sieg gegen den zweitplatzierten schaffte die Mannschaft ein hervorragendes 9:1 gegen Siegenburg IV. Highlight der aktuellen Saison dürfte aber der 8:2 Sieg gegen Rohr gewesen sein. Deren Nummer Eins, einer der Besten in der Liga, der auch in der kompletten letzten Saison nur 2 Spiele verlor, musste 2 von 3 Niederlagen dieser Vorrunde in Train hinnehmen. Für die zweite Saisonhälfte gilt es genauso konstant weiterzuspielen um die gute Platzierung zu halten.

3. Herrenmannschaft

Vier Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen, eine gute Bilanz und somit ein verdienter 3. Tabellenplatz. Ein 9:1 Sieg gegen Kelheim III und das 8:2 gegen Beratzhausen II waren die besten Ergebnisse der Trainer Truppe in der Hinrunde, eine Mannschaft in der Generationsübergreifend Spaß und Erfolg am Tischtennissport herrscht. In der Rückrunde wird vor allem versucht das 5:5 gegen Thaldorf und die 4:6 Niederlage gegen Sinzing III diesesmal für sich zu entscheiden.

Jugendmannschaft

In der Jugendmannschaft, in der hauptsächlich die Bambinispieler der letzten Saison spielen, sieht es ein Spiel vor der Winterpause nicht so gut aus. Es geht dort hauptsächlich um den Spaßfaktor der Kids, dennoch konnte leider noch kein Punkt erspielt werden. Drei von Sieben Niederlagen, gegen Bad Abbach II & III sowie gegen Neustadt, wurden ganz knapp mit 4:6 verloren. Ziel der Rückrunde ist vor allem gegen diese Gegner zu punkten.

Pokal

Im Pokal 2019/20 nahmen die 2. Herrenmannschaft sowie die Jugendl teil.

Im Pokal der Herren der Bezirksklasse A-C nahmen insgesamt 39 Mannschaften teil. In der ersten Runde hatten wir glücklicherweise gleich ein Freilos. In Waldetzenberg in der 2. Runde kam der FC Train souverän mit 4:1 weiter. Endstation für Michael Lanzl, Thomas Keifert und Robert Brunner war dann im Achtelfinale gegen DJK SB Regensburg IV. Mit 2:4 musste man sich knapp geschlagen geben.

In der Bezirksklasse der Jugend traten 13 Mannschaften an. Wie auch bei den Herren hat uns das Los die SG Waldetzenberg als ersten Gegner beschert. Unsere Jungs um Josef Wimmer, Jonas Meißner und Martin Schmid siegten zuhause klar mit 4:1. Im Viertelfinale war TSV Kareth-Lappersdorf III zu Gast, die wir ebenfalls mit einem 4:1 Sieg nach Hause schickten. Im Halbfinale trafen unsere Jugendlichen dann auswärts auf Sinzing II. Nach einem erneuten 4:1 Sieg steht die Trainer Jugendmannschaft nun im Finale des Pokals der Bezirksklasse und treffen dort auf DJK SB Regensburg III.

(von links: Thomas Keifert, Michael Lanzl, Dieter Einsle
ebenfalls eingesetzt: Robert Brunner)

 

Rückrunde 2017/2018

1. Herrenmannschaft

Das Ziel Klassenerhalt war nach der Vorrunde noch immer das Ziel der 1ten Mannschaft. Mit 4 Siegen und einem Unentschieden in der zweiten Saisonhälfte konnte man dieses Ziel erreichen. Bemerkenswert war der Sieg gegen den Meister aus Teugn im ersten Rückrundenspiel, hier konnte man mit 9:5 gewinnen. Letztendlich reichte es für den 6ten Tabellenplatz.

2. Herrenmannschaft

Die zweite Herrenmannschaft spielte eine fast perfekte Rückrunde. Acht Siege und ein Unentschieden aus neun Spielen war die Bilanz der zweiten Saisonhälfte. Punktgleich mit dem Meister TSV Siegenburg III erzielte das Team den zweiten Tabellenplatz. Bemerkenswert in der Rückrunde waren vor allem das 8:5 gegen Ihrlerstein, das 8:6 gegen Rohr und auch das 7:7 gegen Siegenburg. Eine insgesamt sehr gute Saison mit 14 Siegen und einem Remis aus 18 Spielen, in der mit etwas Glück sogar der erste Platz drin gewesen wäre.

3. Herrenmannschaft

Nach einer gelungenen Vorrunde, wo man sich bis auf den 4ten Tabellenplatz vorkämpfen konnte, hieß es für die Jungs der 3ten Mannschaft diesen Tabellenplatz zu sichern. Dies gelang mit einer souveränen Rückrundenbilanz von 5 Siegen und 4 Niederlagen. Bemerkenswert sind die Doppel-Bilanzen zu nennen, das Doppel Simbeck & Aiwanger war das beste Doppel der Liga, das Doppel Steibel & Einsle schaffte es auf Platz 3 der Doppelrangliste.

4. Herrenmannschaft

Mit einer schlussendlichen Bilanz von 9 Siegen und 9 Niederlagen konnte man sich den 5ten Tabellenplatz sichern. Bemerkenswert zu nennen, ist die Bilanz von Adam Schretzlmeier, welcher mit 15 Siegen und 3 Niederlagen die dritt beste Einzelbilanz der Rückrunde in Liga erreichte. Meister in der dritten Kreisliga wurde die 5te Mannschaft vom TSV Siegenburg.

Jugendmannschaft

In der Jugendmannschaft bekamen öfters auch die jungen und neuen Spieler ihre Chance neben der Bambiniliga Erfahrung und Spielpraxis zu sammeln. Mit 4 Siegen und 3 Unentschieden und auch 2 knappen 8:6 Niederlagen gegen Mainburg und Siegenburg erreichten die Kids den sechsten Platz der Liga.

Bambinimannschaft

Die einzige Trainer Mannschaft, die den ersten Tabellenplatz einfahren konnte, sind erfreulicherweise unsere Kleinsten der Abteilung. Es geht vor allem um Spaß am Tischtennissport. Aber wenn man dann 3 Siege und 1 Unentschieden erspielen kann und somit Meister wird ist es ja noch viel schöner. Punktgleich konnten sich die Bambinis knapp vor Neustadt und Mainburg absetzen.

Die Jugendmannschaft ist Kreispokalsieger

Am 14.01.2018 fand in Saal an der Donau die Endrunde des Kreispokales statt. Bei der Jugend waren insgesamt 4 Mannschaften und bei den Herren acht Mannschaften des Kreises gemeldet.

Unsere Jugendlichen gewannen im Halbfinale ohne Satzverlust souverän gegen den SV Saal mit 4:0. Im Finale bezwangen Adam Schretzlmeier, Max Lederer und Josef Wimmer dann auch noch Siegenburg I mit 4:3 und qualifizierten sich somit für den Bezirkspokal, der am 25.02 in Eggenfelden stattfand. Leider schieden Max, Adam und Jonas Meißner dort bereits im Viertelfinale aus. Mit einer sehr knappem 4:2 Niederlage gegen DJK SV Furth musste man sich geschlagen geben. Da es ab nächster Saison keine Einteilung nach Landkreisen sondern nach Regionen gibt, wurde die Trainer Jugend der letzte Kelheimer Kreispokalsieger.

Michael Lanzl, Thomas Keifert und Neuzugang Andreas Treutinger waren für die 2. Herrenmannschaft am Start. Leider schieden sie bereits im Viertelfinale gegen den FC Teugn II knapp mit 4:3 aus.

Vereinsmeisterschaft

Am 15.12.2017 fand zum 34. Mal die Vereinsmeisterschaft der Tischtennisabteilung statt. Los ging es mit den Jugendlichen und Bambinis. Insgesamt 6 Kinder nahmen teil. Erst begann die Gaudi-Doppelrunde, in der auch die beiden Erwachsenenspieler Thomas Keifert und Johannes Limmer mitspielten. Somit gab es vier Doppelpaare, im „Jeder gegen Jeden Modus“ bis 2 Gewinnsätze. Max Lederer und Jonas Meißner sicherten sich mit 3:0 Spielen und 6:1 Sätzen den ersten Platz vor Thomas Keifert und Martin Schmid, die sich gegen die beiden Erstplatzierten geschlagen geben mussten.

Leider waren in der Jugendvereinsmeisterschaft nur zwei Teilnehmer. Adam Schretzlmeier konnte sich mit einem 3:1 Erfolg gegen Max Lederer zum dritten mal in Folge den Vereinsmeister Titel sichern. Dadurch darf er den Wanderpokal nun behalten.

Bei den Bambinis mit vier Teilnehmern gewann Jonas Meißner im entscheidenden letzten Spiel knapp vor dem zweitplatzierten Salvatore Campopiano mit 3:2 und sicherte sich somit die goldene Medaille. Dritter wurde Martin Schmid vor Jakob Brunner, die beide erst ein Jahr im Tischtennis aktiv sind.

Zu Beginn der Herren Vereinsmeisterschaften fanden die Doppel-Spiele statt. Hier wurden aus den beiden Gruppen die Paarungen zusammengelost. Letztlich spielten Markus Gigl mit Richard Sube gegen Erich Aiwanger und Dieter Einsle das Finale. Nach einem knappen und hart umkämpften Finale durften sich Gigl/Sube den Titel sichern.

Bei den Herren A waren 6 Teilnehmer am Start. Hier konnte der Vorjahressieger seinen Titel verteidigen. Lucas Stecher konnte sich mit einer 5:0 Spiel und einer 15:1 Satz Bilanz sehr souverän den Titel vor seinem Teamkollegen Markus Gigl sichern. Dritter im Bunde wurde Markus Dirscherl von der 2ten Mannschaft.

Bei den Herren B waren 8 Teilnehmer am Start. Nachdem der Vorjahressieger beruflich jedoch absagte war klar, dass es einen neuen Vereinsmeister geben wird. Letztlich konnte sich Erich Aiwanger von der 2ten Mannschaft sehr souverän mit 7:0 Spielen und 21:0 Sätzen zum Titel des Vereinsmeisters durchspielen. Thomas Keifert und Dieter Einsle folgten ihm auf den Plätzen 2 & 3. Am Abend feierte man im Sportheim bei der Weihnachtsfeier des FC Train die Titelgewinne.

(Vereinsmeister: Herren B Erich Aiwanger, Herren A Lucas Stecher)